77 Studenten

Dieser Kurs ist ein Baustein aus der Zertifizierung zum Erfahrungsfeld-Bauernhof-Begleiter. Die Abschlussprüfung ist in den Kosten nicht enthalten.

Worum geht es?

Um die Landwirtschaft und die Urproduktion in der Gesellschaft wieder sichtbar zu machen und von den vielen schlechten Storys oder überidyllischen Märchenbildern in ein reales Verhältnis zu setzen, bedarf es in der heutigen Zeit der Nutzung moderner Medien. Folgende Fragestellungen beschäftigen uns in diesem Online-Kurs:

Ziele:

Wie können wir Geschichten vom Gelingen erzählen und in der Gesellschaft präsent bleiben? Lerne in diesem Webinar unterschiedliche Textmodelle kennen und diese zu schreiben. Als Vorbereitung lieferst Du uns einen Beitrag aus Deiner Feder und wir sehen uns diesen gemeinsam im Modul an und analysieren, in welche Richtung dieser Beitrag weiter entwickelt werden kann. Nutze  die Social Media Möglichkeiten des EFB und bleibe damit präsent. (Möglichkeiten und Bedienbarkeit wird im Modul “Netzwerk sichtbar machen” geschult). Überwinde Deine  Angst vor vermeintlich „schlechten“ Texten und erzähle Deine „Geschichten vom Gelingen“!

Materialien:

Im Vorfeld sollte bereits ein kleiner Bericht angefertigt werden, der anschließend verbessert wird, oder es wird – falls schnell genug geschrieben werden kann – während des Moduls ein kleiner Bericht verfasst. Das Webinar wird aufgezeichnet und dir später per Link zum Download zur Verfügung gestellt.

Organisatorisches:

Der Workshop findet online als Webinar statt. Daher ist ein eigener PC mit Internetanschluss nötig. Außerdem ein Headset oder zusätzlich ein Telefon.

Didaktisches:

Webinare benötigen ein hohes Maß an Konzentration und auch an Disziplin. Hintergrundgeräusche stören die TeilnehmerInnen und daher können wir teilweise die Mikrofone stumm schalten. Um sich dann zu Wort zu melden reicht ein kurzes Signal über das Chat-Fenster. Mehr dazu gibt es auf Nachfrage.

Weitere Hinweise:

Aufgrund der aktuellen Situation und der Tatsache, dass Begegnungen vorerst seltener auf Höfen stattfinden, versuchen wir mit diesem Angebot möglichst viele Betriebe auf Besuche von Gruppen vorzubereiten. Dabei haben wir festgestellt, dass nicht unbedingt die Betriebsleiter selbst Führungen anbieten müssen, sondern auch externe Begleiter mit unserem Ansatz sehr intensive und gute Führungen durchführen können, wenn sie “evokatorisch” Führen.

Um evokatorische Führungen auf Bauernhöfen durchzuführen, muss man im Wesentlichen drei Aspekte beherrschen:

1. Lernen wollen mit der Dynamik der zu führenden Gruppe

2. Mehr echte Fragen stellen, als Antworten geben

3. Aus noch so kleinen Situationen Übungen entwickeln, die die Teilnehmenden in eine sinnliche Erfahrung bringen.

Diese drei Aspekte werden in der Zertifizierung beleuchtet und erfahrbar gemacht. Die Bildung von Lerntandems oder Lerntrios ist dabei von Vorteil, weswegen die Teilnahme am Kurs auch zu einer Teilnahme auf einer internen Austauschplattform verpflichtet. Darüber hinaus können für viele Übungen auch Familienangehörige eingebunden werden.

Wir wissen, dass dieser Kurs die Präsenzschulungen auf echten Betrieben nicht ersetzen kann. Wir sehen aber eine große Notwendigkeit darin, möglichst viele Menschen zu befähigen, mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen Bauernhöfe zu erkunden und die Begegnung mit dem wichtigsten Wirtschaftszweig unserer Gesellschaft vorurteilsfrei und eigenverantwortlich zu gestalten.

Der Kurs ist derzeit im Aufbau und enthält verschiedene Videosequenzen mit Übungsaufgaben. In mehreren Zoom-Konferenzen werden Erfahrungen ausgetauscht und durch die Trainer weitere Anregungen gegeben. Da wir selbst noch probieren müssen, wie ein Austausch über die Qualität der Begegnungen mit Gästen online möglich ist, gehört zur Teilnahme an diesem Kurs auch die Teilnahme an einer Community, die sich über den Fortschritt und die Übungen austauscht.

    • Die Kursinhalte und Übungsabgaben erfolgen über diese Website
    • 14tägige Live-Sessions erfolgen über Zoom
    • Diskussionen zum Kurs erfolgen über den internen Bereich der Website des Erfahrungsfeld-Bauernhof e.V. https://intern.efb-ev.org

Um das Zertifikat zu erhalten, muss nachgewiesen werden, dass die Übungen erfolgreich durchgeführt wurden und alle Module erfolgreich abgeschlossen wurden. Dazu ist es teilweise nötig, dass beispielsweise per Handy Videoaufnahmen von Führungssituationen gemacht werden und diese der Kursleitung per WhatsApp oder Telegram-Upload zur Verfügung gestellt werden.

Weitere Informationen über das Erfahrungsfeld-Bauernhof gibt es unter www.efb-ev.org

Dozent

Gründer des Erfahrungsfeld-Bauernhof e.V.
Evokator, Dozent, Autor verschiedener Bücher zum Thema, wie man mit Fragen besser führen kann.
Gelernter Landwirt, Agraringenieur, Geschäftsführer eines Kulturunternehmens und anschließend selbständiger UnternehmensKulturEntwickler.
International MBA in Management and Communications 2014 nebenberuflich erworben.
Seitdem Begleitung und Weiterentwicklung der Münchner Marketing Akademie und des gleichnamigen Weiterbildungslehrgangs an der FH-Wien der WKW, Mitinitiator der Everding-Akademie für Gemeinwohlökonomie, Entwickler von Katalyst - evocational gaming solutions

0.0
0 total
5
0
4
0
3
0
2
0
1
0
€50,00